Montag, 6. Juli 2015

Hyaluronsäure - Wirkstoffprofil

Was ist Hyaluronsäure (HA) eigentlich?
Der Name leitet sich vom griechischen "hyalos" = gläsern ab.

Es handelt sich um ein körpereigenes Mucopolysaccharid, sprich eine zuckerähnliche Verbindung. Einen großen Teil davon findet man in der Haut, sie füllt gemeinsam mit anderen Stoffen die kleinen Hohlräume zwischen den Gewebsfasern auf. Hyaluronsäure kann das bis zu 4.000fache ihres eigenen Volumens an Wasser binden. Durch das Vorkommen im menschlichen Körper ist die Hyaluronsäure ein sehr gut verträglicher Wirkstoff. Hergestellt wird sie biotechnologisch im Labor.

Worin liegt der Unterschied zwischen kurz- und langkettiger Hyaluronsäure?

Langkettige HA (auch Hochmolekulare HA genannt)
Auf der Haut bildet sie einen wasserbindenden, luftdurchlässigen Film, welcher die Haut vor dem Austrocknen schützt. Gerade aber z.B. im Winter, bei trockener Heizungsluft, kann Hyaluronsäure genau wegen dieser Eigenschaft die Haut austrocknen. Dem kann man durch den Auftrag einer okklusiven Pflege entgegenwirken.
Außerdem verbindet sie sich mit dem in der Haut enthaltenen Keratin, beim Verdunsten des Wassers entsteht so eine leichte Spannung. Dadurch wirkt die Haut straffer, kleine Fältchen werden aufgepolstert.

Kurzkettige HA (auch Niedrigmolekulare HA genannt)
Durch die kleineren Teilchen kann die Hyaluronsäure in die Haut eindringen und liegt nicht nur obenauf. Sie wandert allerdings nicht tiefer als in den obersten Teil der Epidermis, die Hornschicht. Viele Hersteller in der Kosmetikindustrie geben an, dass die verwendete HA aufgrund der winzigen Teilchen durch die komplette Hornschicht bis in die Lederhaut vordringen kann. Dies ist allerdings wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen.
Die Fähigkeit Wasser zu binden ist bei der kurzkettigen Form etwas geringer.

Was schließen wir daraus? Idealerweise setzen wir Produkte ein, welche beide Varianten der HA enthalten, um das Maximum an Wirkung herauszuholen.

Wie finde ich Hyaluronsäure in meinem Produkt?
Unter der Bezeichnung Hyaluronic Acid
oder Sodium Hyaluronate.

Alles Liebe, Rosalie

Sonntag, 21. Juni 2015

Alverde Bube Dame König LE

 

Die Limited Edition Bube Dame König setzt alles auf einen glamourösen Auftritt. Mit frischen Farben und schimmernden Highlightern holst du dir den Make-up Jackpot!

Die neue LE findet ihr seit 18.06.2015 in eurem dm-Markt

Herzrouge und Schimmer-Ass

Das zarte und leichte Rouge setzt verspielte Akzente auf den Wangen. Der Highlighter schenkt leuchtenden Glanz und einen weichen Schimmer- für einen natürlichen Glow; auch auf den Augenlidern ein echter Royal Flush!

Die Nuancen Herz-Blatt-Gold 01, Rosa-ist-Trumpf 02 und Pink-besticht 03 sind nicht vegan. All-In-Bronze 04 ist vegan.

 
5,5 g: 3,95 €
 01 Herz-Blatt-Gold
 02 Rosa-ist-Trumpf
03 Pink-besticht

Natural Glossy Lip Sheer

Die zarten Glossy-Farben betonen dezent und spielend leicht den natürlichen Lippenton. „Setze alles auf Zauberglanz“ - für funkelnd gepflegte Lippen.

Die Nuance Zauberglanz-Pink 10 ist nicht vegan, Buben-Betörer-Nude 20 ist vegan.
 
2 g: 3,45 €
 
 10 Zauberglanz-Pink
 
20 Buben-Betörer-Nude

Lippenstift

Intensive Jackpot- Farben für einen verspielten Look. Mit Jojobaöl aus kontrolliert biologischem Anbau und Shoreabutter. Den Lippenstift von der Mitte nach außen auftragen.

Die Nuancen Cash-Game-Violet 10 und Jackpot-Pink 30 sind nicht vegan. Pi(n)k-Mauve 20 ist vegan.
 
4,6 g: 2,95 €
 10 Cash-Game-Violet
 20 Pi(n)k-Mauve
30 Jackpot-Pink

Schimmer Highlighter Bubenfänger

Für strahlende Akzente auf den Augen, im Gesicht und im Dekolleté. Über dem Lidschatten aufgetragen, verleiht er einen extra Schimmer. Mit Aloe-Vera-Saft aus kontrolliert biologischem Anbau und natürlichen Mineralien.

Der Schimmer Highlighter ist vegan.
 
10 ml: 3,25€

Handserum Herzdame

Gepflegte, zart duftende Hände sind Trumpf! Das Handserum mit  Hyaluronsäure, Bio-Aloe-Vera-Saft, Bio-Calendula, Bio-Kamille und Vitamin E beruhigt und schenkt der Haut ausreichend Feuchtigkeit; besonders für trockene und beanspruchte Hände geeignet.

Das Handserum Herzdame ist vegan.
 
15 ml: 3,95 €

Mascara Schwung + Verlängerung

Für jeden Wimperntyp. Die Textur enthält wertvolle Seide, die deine Wimpern bis zur Spitze umhüllt, sowie hochwertiges Bienenwachs in Kombination mit ätherischen Ölen - die die formgebende und verlängernde Wirkung verstärken.

Die Mascara Schwung + Verlängerung ist nicht vegan.
 
7 ml: 3,45 €
 
Na, wie findet ihr die LE? Meiner Meinung nach ist sie wirklich sehr gelungen. Ich habe mich sofort in die Puder-Blushes verliebt, am liebsten hätte ich alle mitgenommen. Welche es letztendlich geworden sind, erfahrt ihr bei Instagram!
 
Alles Liebe, Rosalie

Montag, 15. Juni 2015

Olaz Regenerist Erneuerndes Nacht-Elixier

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch eines meiner chemischen Peelings näher vorstellen. Wie ich euch ja bereits berichtet hatte, sind AHA und BHA mittlerweile täglicher Bestandteil meiner Gesichtspflegeroutine.

"Nach 7 Nächten glatter und straffer aussehende Haut: Während Sie schlafen, hilft das Regenerist Erneuerndes Nacht-Elixier die natürliche Hauterneuerung zu beschleunigen und sorgt so für geschmeidigere und straffer aussehende Haut – Nacht für Nacht.
  • Dank des sanften Peelingeffekts hilft das Nacht-Elixier, die natürliche Hauterneuerung während der Nacht zu beschleunigen.
  • Schon nach einer Nacht ist die Haut geschmeidiger.
  • Die Haut wirkt glatter und straffer.
  • Leichte, schnell einziehende Gelformulierung.
  • Parfüm- und ölfrei"
Preis:
9,95€ für 50ml (+2,40€ Versand über Ebay)
Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Glycolic Acid, Sodium Hydroxide*, Butylene Glycol, Hydroxyethylcellulose, Propylene Glycol, Panthenol, Palmitoyl Pentapeptide-4, Camellia Sinensis Leaf Extract, Vitis Vinifera Seed Extract, Mica, Allantoin, Cellulose Gum, Xanthan Gum, Cellulose Phenoxyethanol, Benzyl Alcohol**, Methyparaben, PEG-100 Stearate, CI 77499, CI 77891

* zur Regulation des pH-Werts, kann in größeren Mengen irritierend wirken
** schlechter Alkohol! Allerdings ist er laut Olaz nur zur Konservierung in geringer Menge enthalten

Clean Skincare Check:
BESTANDEN
Das Elixier enthält nach Angaben der Firma 8-10% Glykolsäure. Der pH-Wert liegt bei ca. 3,8. Somit ist eine optimale Wirksamkeit garantiert! Die Konsistenz ist sehr gelig und enthält kleine Glitzerparktikelchen (warum auch immer?).

Ich verwende es jeden Abend, nachdem ich mein Gesicht gereinigt und in der T-Zone bereits mein BHA Produkt aufgetragen habe. Circa zweimal pro Woche ersetze ich das Serum durch mein Acne Attack Fluid (Review folgt), welches einen etwas niedrigeren pH-Wert aufweist und somit einen stärkeren Peelingeffekt hat.
Ich lasse das Elixier fünfzehn Minuten einwirken um sicher zu gehen, dass sich der pH meiner Haut wieder auf Normalwert neutralisiert hat, bevor ich mit weiteren Produkten fortfahre. Nebenwirkungen habe ich bei dem Elixier keine bemerkt, was wahrscheinlich auch an dem enthaltenen Glycerin und Panthenol liegt. Diese Wirkstoffe wirken feuchtigkeitsspendend und regenerieren gereizte Haut.
Was mich etwas stört, ist der klebrige Film, den das Serum auf meiner Haut hinterlässt. Es zieht leider nicht komplett ein. Da ich es aber wiegesagt hauptsächlich nachts anwende, ist dies kein ernsthafter Kritikpunkt.

Was vielleicht für manch einen ein Ausschlusskriterium sein könnte ist die Beschaffung des Produkts. In Deutschland wurde es aus dem Standardsortiment genommen, sprich man bekommt es leider nicht mehr in der Drogerie. Ich habe mein Exemplar über Ebay bestellt, allerdings müsst ihr dabei natürlich noch Versandkosten mit einplanen. Diese halten sich aber bei einem Produkt dieser Größe zum Glück in Grenzen.

WICHTIG:
Wie bei allen Produkten mit Glykolsäure ist Sonnenschutz Pflicht! Genauere Hinweise dazu findet ihr in meinem Beitrag "Wer A sagt muss auch AHA sagen". Dort werden auch eventuelle Nebenwirkungen beschrieben.

Für mich ist das Nachtelixier auf jeden Fall ein Nachkaufkandidat. Ich habe bereits ein Fläschchen als BackUp im Schrank stehen, welches sicher nicht lange alleine bleiben wird. Zu groß ist die Angst, es irgendwann plötzlich nicht mehr zu bekommen.
Gerade für Neueinsteiger ist es eine preiswerte Option. So könnt ihr euch langsam an chemische Peelings herantasten, ohne gleich ein Vermögen dafür ausgeben zu müssen.

Alles Liebe, Rosalie

Freitag, 12. Juni 2015

Rival de Loop Clean&Care Pflegendes Gesichtswasser

Hallo ihr Lieben!
Ich habe euch nun zum Thema Clean Skincare schon zwei Reinigungsprodukte vorgestellt, heute kommen wir aber zu dem zweiten Schritt in meiner Pflegeroutine. Diesen macht immer ein Gesichtswasser. Damit entferne ich eventuelle Rückstände von Kalk oder meiner Reinigung. Ich verwende nun schon seit einiger Zeit ein Produkt, welches reizarm und vor allem preislich unschlagbar ist.

"Rival de Loop Pflegendes Gesichtswasser wurde speziell für die Bedürfnisse der trockenen und sensiblen Haut entwickelt. Die alkoholfreie Formulierung reinigt sanft ohne den Säureschutzmantel anzugreifen.
Hochwertige Inhaltsstoffe wie Ginkgo- und Gurkenextrakt schützen die Haut vor dem Austrocknen. Ihre Haut wird auf die darauf folgenden Rival de Loop Pflegeprodukte optimal vorbereitet.

Die Haut wird sanft gereinigt und zart gepflegt.


  • für trockene & sensible Haut
  • + Ginkgo
  • + Gurkenextrakt
  • ohne Alkohol
  • vegan
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
 Tränken Sie morgens und abends nach der Gesichtsreinigung einen Wattepad mit dem Rival de Loop Pflegenden Gesichtswasser und streichen Sie damit sanft über Gesicht, Hals und Dekolleté. Augenpartie aussparen."

Preis:
0,79€ für 200ml
Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Panthenol, Salicylic Acid, Butylene Glycol, Sodium Hydroxide*, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Pantolactone, Citric Acid, CI 16035**

* zur Regulation des pH-Wertes, kann in größeren Mengen irritierend wirken
** Farbstoff, kann in größeren Mengen Allergien auslösen

Clean Skincare Check:
BESTANDEN


Ich empfinde das Gesichtswasser definitiv als feuchtigkeitsspendend und nicht austrocknend. Durch das Gurkenextrakt wirkt es schön beruhigend. Sodium Hydroxide ist in der enthaltenen Konzentration nicht irritierend. Wäre es nicht enthalten, würde die Salicylsäure bereits leicht peelend wirken, das Gesichtswasser wäre demnach nicht mehr ganz so sanft. Das pinke Wässerchen ist natürlich hübsch anzusehen, ob der Farbstoff tatsächlich nötig ist, bleibt dahingestellt.

Fanny von mybeautytreasures hatte letzte Woche bei Instagram einen tollen Tipp gezeigt: das Gesichtswasser in eine Sprayflasche umfüllen und zwischen den einzelnen Pflegeschritten zum hydratisieren verwenden. Das habe ich natürlich nachgemacht und bin begeistert! Schwierige Texturen wie zum Beispiel etwas "bremsende" Mineralöl-Produkte lassen sich auf der zuvor angefeuchteten Haut wesentlich schöner verteilen und ziehen besser ein. Außerdem wirkt der feine Sprühnebel gerade jetzt im Sommer total erfrischend!

(Die Zerstäuberfläschchen habe ich bei Müller für ca. 1,95€ pro Stück gekauft. Gerade bei Ebay findet man häufig Flaschen aus Japan/China, welche wesentlich günstiger sind. Prinzipiell solltet ihr die Flaschen vor dem Befüllen immer auswaschen. Ist danach noch chemischer Plastikgeruch wahrnehmbar, würde ich es mir zweimal überlegen, ob ich mein Gesichtswasser in diese Flasche einfülle. Die Entscheidung ist natürlich jedem selbst überlassen, ich hätte allerdings die Befürchtung dass evtl. reizende Stoffe in mein Gesichtswasser und somit direkt auf meine Haut gelangen.)

Ich habe von dem Toner immer mindestens eine Flasche auf Vorrat zuhause. Top Inhaltsstoffe und das Preis- Leistungsverhältnis ist einfach bombastisch!
Ich kann mir keinen Hauttyp vorstellen, für den dieses Produkt nicht funktioniert und kann euch das Gesichtswasser somit wärmstens empfehlen!

Alles Liebe, Rosalie

Dienstag, 9. Juni 2015

Mineralöl - Wirkstoffprofil

Was ist Mineralöl eigentlich?
Es handelt sich um ein klares, geruchloses Öl, welches aus Erdöl gewonnen wird. Es ist leicht in Kosmetika zu verarbeiten und lange haltbar. Zudem löst es so gut wie keine Allergien aus.

Wie wirkt Mineralöl?
Es bildet einen Film auf der obersten Hautschicht und dichtet diese somit ab (= okklusiver Effekt). Feuchtigkeit wird eingeschlossen, ohne die Poren zu verstopfen.
Außderdem werden zuvor aufgetragene Wirkstoffe in Seren etc. wunderbar auf der Haut gehalten. Selbst enthält Mineralöl nämlich keinerlei Vitamine etc., es fungiert als reines Schmiermittel.

Solltet ihr also eine Creme suchen, welche ohne vorherige Schritte, wie Toner, Seren, etc. auskommt, ist Mineralöl nicht die richtige Wahl für euch.

Warum hat Mineralöl so einen schlechten Ruf?
- Viele sind der Ansicht, Mineralöl würde ihre Haut unreiner werden lassen. Unter gewissen Umständen stimmt das auch. Enthält euer Gesichtspflegeprodukt nämlich außer dem Mineralöl noch reizende Inhaltsstoffe, werden diese unter dem Film mit eingeschlossen und haben somit freie Bahn, eure Haut so richtig schön zu irritieren. So kann es zu Pickeln, Mitessern und leichten Ausschlägen kommen. Verwendet ihr reizarme Pflege, ist diese Sorge aber unbegründet.
Ich persönlich lasse zum Beispiel meine Nase am Abend immer uneingecremt. Da ich vor allem dort sehr zu Unreinheiten neige, möchte ich dass die Stoffwechselprozesse (und mein BHA) gut arbeiten und dementsprechend den Dreck aus den Poren auch nach außen abtransportieren können.
- In Produkten mit Mineralöl werden immer wieder sogenannte aromatische Wasserstoffe gefunden. Diese sind potenziell krebserregend. Bisher konnte allerdings noch nicht nachgewiesen werden, dass diese tatsächlich in die Haut eindringen.
- Häufig fällt bei dem Thema Mineralöl auch der Begriff Abhängigkeit. In gewisser Weise ist dies sogar richtig. Wer hat es noch nicht erlebt, man verwendet lange Zeit einen bestimmten Lippenpflegstift, dessen Hauptinhaltsstoff Mineralöl ist, die Lippen sind babyweich. Lässt man ihn dann weg, hängen die Lippen sofort wieder in Fetzen. Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach: Unter dem letzten Punkt haben wir gelernt, dass Mineralöl alleine keine Pflegestoffe enthält, welche den Hautzustand langfristig verändern. Wird die Haut unter der okklusiven Schicht nicht mit Feuchtigkeit und anderen, guten Wirkstoffen versorgt, wird die abgedichtete Haut träge. So behält sie ihren schönen, weichen Zustand nur so lange bei, wie eben Mineralöl verwendet wird. Setzt man dieses dann ab, ist die Haut meistens sogar noch trockener als vorher. Dies hat aber nichts mit dem Inhaltsstoff Mineralöl, sondern mit der falschen weiteren Pflege der Haut zu tun.

Wie erkenne ich Mineralöl in meinem Produkt?
Da es verschiedene Arten von Mineralölen gibt, ist die Liste der Bezeichnungen diesmal etwas länger:
Mineral Oil, Petrolatum, Paraffinum Liquidum, Paraffinum Subliquidum, Cera Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin, Vaseline

Wie ihr seht, besteht kein Grund Angst vor Mineralöl zu haben. Viele sehen es als eine Art Abfallprodukt der Erdölindustrie. Was genaugenommen nicht stimmt, das Öl wird schließlich so weit gefiltert, bis nur noch die sauberen Moleküle des Öls übrig bleiben. Das niedrige Allergierisiko und die Vorteile der Wirkungsweise überwiegen für mich. Gerade Produkte mit Mischungen aus Mineral- und Pflanzenölen sind in meinen Augen perfekte Bestandteile einer funktionierenden Hautpflegeroutine.

Alles Liebe, Rosalie

Balea Reinigungs Öl-Fluid

Hallo ihr Lieben! Neulich habe ich euch bereits einen meiner momentanen Reinigungsfavoriten, das Purete Thermal Reinigungsöl von Vichy vorgestellt. Durch verschiedene Empfehlungen bei Instagram bin ich allerdings auf ein weiteres, tolles Reinigungsprodukt gestoßen, welches seitdem meine Morgenroutine bereichert.

"Balea zart-schmelzendes Reinigungs-Öl-Fluid bildet in Verbindung mit Wasser eine mild pflegende Emulsion und befreit Ihre Haut sanft und gründlich von Make-up, Verschmutzungen und Ablagerungen – für jeden Hauttyp.
Die zart-schmelzende Pflegeformel mit hochwertigem Camelia-Öl und Vitamin E hilft, die natürliche Hautbarriere zu schützen und lässt Ihre Haut erstrahlen.
Die milde Formulierung verwöhnt die Haut besonders sanft – für ein gepflegtes und geschmeidiges Hautgefühl. Ohne Parfüm. Das Reinigungs-Öl-Fluid ist vegan.
Morgens und abends Reinigungs-Öl-Fluid sanft auf das feuchte Gesicht, den Hals und das Dekolleté auftragen. Sorgfältig und gründlich einmassieren und mit etwas Wasser aufschäumen. Mit warmem Wasser abspülen."

Preis:
2,45€ für 100ml

Inhaltsstoffe:
Caprylic/Capric Triglyceride, Dicaprylyl Ether, Glycerin, Aqua, Octyldocecanol, Oryza Sativa Bran Oil, Polyglyceryl-5 Oleate, Camellia Oleifera Seed Oil, Panthenol, Tocopheryl Acetate - Tocopherol, Phenoxyethanol

Clean Skincare Check:
BESTANDEN

Das Produkt kommt ausschließlich mit sauberen INCI's daher, was für den Preis wirklich eine Sensation ist.
Wie ich bereits erwähnt hatte, wende ich das Öl-Fluid nur morgens an. Das liegt daran, dass die Reinigungsleistung leider für ein komplettes MakeUp (SPF + Foundation + Puder) nicht ausreicht.
Auch lässt sich das Produkt nicht wie angegeben, perfekt emulgieren und wieder abwaschen.
Jetzt denkt ihr euch wahrscheinlich "WARUM verwendet die es dann überhaupt?" Ich freue mich einfach ein so mild formuliertes Produkt zu einem solch günstigen Preis gefunden zu haben. Da ich prinzipiell immer nach der Reinigung ein Gesichtswasser verwende, stört mich auch der leichte Film auf der Haut nicht. Genau das Gegenteil ist der Fall, ich kann mir zumindest sicher sein, dass meine Haut nicht ausgetrocknet wird.
Mittlerweile habe ich sogar herausgefunden, wie ich das Fluid anwenden muss, um den Film auf dem Gesicht zu minimieren. Ich drücke einen ca. haselnussgroßen Klecks des Produkts in meine Handfläche und gebe dann ein bisschen Wasser dazu. Zwischen den Handflächen verreiben und ab damit aufs Gesicht. So emulgiert es viel besser und lässt sich super abwaschen.

PROBLEM:
Leider wird das Öl-Fluid wohl aus dem DM Sortiment genommen :-(
Ich war bereits unterwegs um mir noch ein paar BackUp's zu sichern. Es wird gemunkelt dass es wohl ein Nachfolgeprodukt dazu geben wird, ich traue der Sache aber nicht so richtig. Häufig ist es ja bei Pflegeprodukten leider so, dass die Nachfolger eher verschlechtert als verbessert werden.
Also bunkere ich lieber erst einmal und hoffe auf einen würdigen, ebenso reizarmen Ersatz.

Solltet ihr also in eurem DM noch fündig werden, greift zu!

Alles Liebe, Rosalie


Montag, 25. Mai 2015

Wer A sagt muss auch AHA sagen! - Der Einsatz von Säuren in der medizinischen Hautpflege

Hallo Skincareaddicts und alle die es noch werden wollen! Heute gibt es einen neuen Post zum Thema reizfreie Pflege. Nicht nur die Art meine Haut zu reinigen hat sich verändert, sondern auch in puncto Peeling habe ich einen sanfteren, aber wesentlich wirksameren Weg eingeschlagen: Chemische Peelings
Im nachfolgenden Text habe ich für euch die meiner Meinung nach häufigsten Fragen und Fakten aufgelistet. Sollte ich etwas vergessen, oder ihr noch weitere Fragen haben, schreibt mir gerne in die Kommentare oder per Mail! Für Lesemuffel ist dieser Post eher nichts, da es sich wiegesagt nur um die Theorie und Basiswissen zur Anwendung von Säuren in der Hautpflege handelt.
Nun legen wir aber los!


Wo liegt der Unterschied zwischen chemischen und mechanischen Peelings?
Bei den meisten handelsüblichen Produkten handelt es sich um mechanische Formen des Peelings, das bedeutet sie enthalten Schleifkörper, welche die toten Hautschüppchen mechanisch abtragen. Häufig handelt es sich dabei sogar um sehr scharfkantige Substanzen wie z.B. Bruchstücke von Aprikosenkernen oder Nussschalen, welche die Haut verletzen können.
 
Chemische Peelings lösen die Kittsubstanz zwischen den Keratinozyten. Das sind Zelltypen der Epidermis, welche die Hornsubstanz produzieren. Sie werden in der Basalzellschicht produziert. Sie werden nach oben transportiert und sterben nach vier Wochen ab = tote Hautzellen. Wird nun die Substanz, welche diese tote Schicht zusammenhält aufgelöst, wird diese schneller abgestoßen und "frische" Zellen kommen zum Vorschein.

Welche Arten chemischer Peelings gibt es?

AHA = Alphahydroxysäuren

Darunter zählen Glykol-, Milch-, Citronen-, Apfel- und Weinsäure, wobei die ersten beiden die bekanntesten und wirksamsten sind. Milchsäure hat im Vergleich zu Glykolsäure allerdings eine geringere Molekülgröße und ist somit etwas sanfter.
Wirkungen im Detail:
AHA als Exfolians: Durch Lösen der Kittsubstanz zwischen den Keratinozyten wird die Hautstruktur verbessert, die dünne Hornschicht wird kompakter, schützt die Haut besser und fördert den Feuchtigkeitsspeicher. Außerdem wird die Haut feiner.
AHA als Zellstimulans: Die proliferationsfördernde Wirkung der Fruchtsäuren hat eine Reorganisation der Epidermis zur Folge. Die Anzahl der Bindegewebszellen und die Hydratation steigen dadurch an und die Faltentiefe wird vermindert.
AHA als Qualitätsverbesserer: Durch die Verschiebung des Gleichgewichts von toten zu lebendigen Zellen sieht die Haut gesünder und strahlender aus. Durch UV-Strahlen entstandene Pigmentstörungen und Hautschäden werden verringert und die Qualität der Haut verbessert.
AHA als Schutz: Der physiologische Schutz der Haut wird durch die Unterstützung des Säureschutzmantels und die dadurch hervorgerufene Hemmung des Bakterienwachstums unterstützt.
AHA als Vehikel: Die Ablösung der obersten Schicht eröffnet nachfolgenden Substanzen in Seren, Cremes etc. den Weg und schleust diese tiefer in die Haut.

Als Einstieg verwendet ihr Glykolsäure am besten in einer Konzentration von 5-8%. Wenn sich eure Haut an das Peelen gewöhnt hat, könnt ihr auf bis maximal 15% steigern, je nach Hautzustand. Bitte habt Geduld! Auch wenn es natürlich verführerisch sein mag, gleich zu Beginn mit einer hohen Dosis einzusteigen um bessere Ergebnisse zu erzielen, erreicht man meistens erst einmal das Gegenteil. Die Haut kann sich im schlimmsten Fall extrem schuppen oder Verätzungen, ähnlich eines Sonnenbrandes aufweisen.

BHA = Betahydroxysäure = Salicylsäure

Der große Unterschied zwischen AHA und BHA liegt darin, dass BHA lipophil ist, das heißt sie dringt durch die Fettschicht in den Talgdrüsen hindurch. Diese werden so quasi von innen nach außen gepeelt, dem Verstopfen der Poren wird vorgebeugt.
Zudem hat BHA noch eine entzündungshemmende Wirkung. Somit ist sie ideal für unreine Haut mit Pickeln und Mitessern geeignet.
Die restlichen Eigenschaften stimmen mit denen der AHA überein.
BHA wird in Konzentrationen von 1-2% verwendet. Gerade bei einer empfindlichen Haut mit nur sehr geringen Unreinheiten reicht es zu Beginn 1% zu verwenden. Ansonsten gilt auch hier: Gewöhnt eure Haut langsam an das Peeling.

PHA = Polyhydroxysäure = Gluconolacton

Die Eigenschaften von PHA ähneln denen der AHA. Durch größere Moleküle dringt sie weniger tief in die Haut ein und reduziert somit Reizungen. AHA wurde allerdings als wirksamer eingestuft.

Grundsätzlich können AHA und BHA auch parallel angewendet werden. Die Wirkung wird somit noch gesteigert. Das ist allerdings keine Option für Neueinsteiger! Ist eure Haut an chemische Peelings gewöhnt, könnt ihr die Produkte direkt nacheinander auftragen.

Muss ich bei chemischen Peelings mit Nebenwirkungen rechnen?
Jein. Bei richtiger Anwendung und langsamer Eingewöhnung ist die Anwendung sehr sicher. Prickeln und Kribbeln auf der Haut nach dem Auftragen sind völlig normal, dies zeigt dass die Peelings arbeiten. In der Regel gehen diese Symptome aber nach wenigen Minuten zurück und treten auch nicht bei jedem auf. Auch leichte Schüppchenbildung ist kein Grund zur Beunruhigung. Diese bitte nicht abzupfen oder abrubbeln. Sollte die Schuppung aber stärker sein, die Haut dauerhaft brennen/schmerzen oder stark gerötet sein, ist das ein Zeichen, dass die Haut überpeelt ist. Sollte dies der Fall sein, könnt ihr euch mit beruhigenden Feuchtigkeitspflegen oder Thermalwasserspray Linderung verschaffen. Legt dann bitte aber eine Pause ein und tastet euch danach wieder langsam an die für euch richtige Dosis heran. Wichtig ist auch, dass BHA nicht von Personen verwendet werden sollte, die allergisch gegen Acetylsalicylsäure (= ASS, = Aspirin) sind.

Wie oft wende ich chemische Peelings an?
Es ist durchaus möglich, nach einer angemessenen Eingewöhnung täglich zu AHA und BHA zu greifen. Beide Säuren trocknen die Haut nicht aus und machen die Haut auch nicht, wie leider sehr häufig behauptet, dünner. Ebenso wird die Produktion neuer Zellen in keiner Weise beeinflusst. Die perfekte Konzentration und Häufigkeit des Peelings ist sehr individuell. Beobachtet eure Haut und deren Reaktion um eure passende Routine zu finden.

Viele chemische Peelings haben einen wesentlich niedrigeren pH-Wert als die gesunde Haut. Ist das nicht schädlich?
Nein, das ist sogar enorm wichtig. Läge der pH-Wert solcher Produkte im Bereich 4,7 - 5,5 (gesunde Haut), würden diese nicht richtig wirken können. Ideal bei solchen Präparaten ist ein pH-Wert von 3-4. Gerade bei höher konzentrierten AHA/BHA wie beim Hautarzt, liegt der pH-Wert meistens sogar zwischen 1-2. Dies lässt die Haut allerdings heftiger mit Reizungen reagieren und muss nach der Behandlung dringen neutralisiert werden. Wendet bitte solche Produkte, welche man leider problemlos über das Internet bekommt, NIE ohne Rücksprache mit eurem Hautarzt an! Ihr riskiert Verätzungen und eine starke Schädigung der Haut!
Bei der Verwendung normaler Konzentrationen für den täglichen Gebrauch neutralisiert sich die Haut innerhalb von 15-20 Minuten von selbst wieder. Diesen Zeitabstand solltet ihr vorsichtshalber auch einhalten bevor ihr weitere Pflegeprodukte auftragt. Bei manchen Hauttypen funktioniert diese Neutralisation zwar schneller, aber wie gesagt, so seid ihr auf der sicheren Seite und könnt die Wirkung eurer Produkte voll ausschöpfen.

Kann ich auf Sonnenschutz verzichten, wenn ich chemische Peelings nur nachts anwende?
Nein, während einer Behandlung mit AHA oder BHA ist Sonnenschutz oberste Pflicht. Durch das Ablösen der oberen Hornschicht liegen neue, frische Zellen frei. Diese sind wesentlich empfindlicher gegen UV-Strahlen. Ihr solltet mindestens einen LSF 15 verwenden. Da ich persönlich BHA auch tagsüber anwende, ziehe ich einen LSF von 30-50 vor. Beachtet bitte auch, dass eure Haut auch von UV-Strahlen geschädigt wird, wenn ihr euch nur im Haus aufhaltet. Sehr praktisch sind Gesichtscremes, welche direkt einen Lichtschutzfaktor enthalten.

Ich verwende nun schon seit einiger Zeit chemische Peelings, meine Haut ist viel schlechter geworden.
Wirken die Produkte nicht?

Nein, keine Sorge, eine Erstverschlimmerung ist durchaus möglich und geht nach einiger Zeit wieder zurück. Der ganze Dreck und tote Hautschüppchen werden von einem Tag auf den anderen durch die Peelings an die Hautoberfläche befördert, da ist ein "Stau" ja fast schon vorprogrammiert. Die volle Wirkung entfalten chemische Peelings ohnehin erst nach einer Anwendung von drei bis vier Wochen, was einem Hautzyklus entspricht. Also habt Geduld, haltet die Pickelchen durch und ihr werdet mit strahlender Haut belohnt! Selbstverständlich sind auch Salicylsäure und Co. kein Garant dafür, dass ihr nie mehr Pickel oder Mitesser bekommt. Hormone und Umweltfaktoren, welche die Haut beeinflussen, können auch von AHA und BHA nicht eliminiert werden. Allerdings klingen Entzündungen wesentlich schneller ab, ihr werdet es sehen.

An welcher Stelle meiner Gesichtspflegeroutine sollte ein chemisches Peeling stehen?
Auch hierzu gibt es verschiedene Meinungen. Prinzipiell steht eine Reinigung natürlich an erster Stelle. Während ihr Säuren in eurer Gesichtspflege verwendet, sollte diese natürlich möglichst sanft sein. Sehr gut eignen sich Reinigungsöle, da diese die Haut nicht austrocknen. Anschließend reinige ich meine Haut mit einem Gesichtswasser ab und trage noch einen speziellen Toner, z.B. mit Antioxidantien auf. Jetzt, wenn die Haut noch leicht feucht von dem Toner ist, tragt ihr euer AHA/BHA Produkt auf. Somit macht ihr euch den Transportereffekt zu nutze, die Wirkstoffe eures anschließend aufgetragenen Serums werden noch besser in die Haut geschleust. Wie oben bereits erwähnt, dazwischen vorsichtshalber eine viertel Stunde warten. Danach noch nach Belieben verschiedene Seren layern, eine versiegelnde Pflege aufgetragen - Fertig.

Na, wer hat bis zum Ende durchgehalten? Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt der chemischen Peelings gewähren und ein paar Fragen beantworten! Posts zu den entsprechenden Produkten welche ich verwende, werde ich nach und nach abtippen und dann natürlich hier verlinken.
Berichtet mir doch gerne eure Erfahrungen mit AHA und BHA in den Kommentaren!


Alles Liebe, Rosalie

Sonntag, 17. Mai 2015

Vichy Pureté Thermale Verschönerndes Reinigungs-Mizellen-Öl

Heute möchte ich euch mein momentanes Lieblings-Reinigungsprodukt vorstellen. Vichy hat einige neue Produkte herausgebracht, unter anderem auch das Pureté Thermale Reinigungsöl. Für die reizfreie Pflege sind Öle zur Reinigung ideal, da sie die Haut nicht austrocknen und trotzdem gründlich auch fettlösliche Verunreinigungen entfernen.



Preis:
zwischen 12 und 15€ für 125ml
Inhaltsstoffe:
Paraffinum Liquidum/Mineral Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Ethylhexyl Stearate, Isohexadecane, PEG-20 Glyceryl Triisostearate, Aqua/Water, Camellia Oleifera Seed Oil, Phenoxyethanol, Tocopheryl Acetate, Parfum/Fragrance

Clean Skincare Check:
BESTANDEN

Das enthaltene Parfum hätte es meiner Meinung nach nicht unbedingt gebraucht, da Duftstoffe zu den hautreizenden Stoffen gehören. Da es allerdings an letzter Stelle steht, ist es ok.
Rein objektiv betrachtet, finde ich den Duft sehr angenehm.


Das Reinigungsöl kann von allen Hauttypen verwendet werden, da es keinen Fettfilm hinterlässt. 
Gehe ich danach mit einem Wattepad mit Gesichtswasser übers Gesicht, sind keine Schmutzrückstände mehr zu sehen.
Wasserfestes Augen MakeUp hat es bei mir allerdings nicht restlos geschafft.
Im Drogeriebereich gibt es seit Neuestem ein qualitativ hochwertiges "Dupe" dazu, das L'oreal Öl Richesse Reinigungsöl. Die Inhaltsstoffe sind bis auf das Kamelienöl identisch.
Falls ihr also gerne ein Öl zur Reinigung ausprobieren, aber nicht gleich so viel Geld ausgeben mögt, habt ihr so eine ca 5€ günstigere Alternative. Ich habe es auch bereits im Schrank stehen, möchte nur natürlich erst mein Pureté Thermale leeren.

Auch wenn ich jahrelang sehr gerne Waschgel verwendet habe, hat mich die Öl Variante voll überzeugt!

Alles Liebe, Rosalie

Mein Weg zur perfekten Hautpflege

Hallo ihr Lieben! Wie der Titel schon verrät, geht es heute mal nicht um MakeUp, sondern um Gesichtspflege. Wie ihr ja vielleicht wisst, habe ich immer wieder Probleme mit meiner Haut. Ich habe immer einmal wieder neues ausprobiert, was mal mehr, mal weniger zur Verbesserung meines Hautzustandes beigetragen hat. Dabei habe ich bei weitem keine Problemhaut (mehr). Ich würde sie als eine empfindliche, trockene Mischhaut bezeichnen. Die T-Zone ist relativ ölig, an den Wangen schuppt sich die Haut teilweise vor lauter Trockenheit ab. Außerdem sind die Poren auf meiner Nase und drum herum sehr erweitert und ich schlage mich mit immer, immer, immer wiederkehrenden Mitessern herum. Da ich mich durch meinen Job sehr viel mit Hautpflege beschäftige, wundert es mich eigentlich, dass es so lange gedauert hat bis ich zu dem Entschluss gelangt bin, meine Pflege umzustellen.

Clean Skincare

Was bedeutet das?
Es ist eigentlich ganz einfach. Das Grundprinzip ist, nur noch reizarme Produkte zu verwenden, also ohne Inhaltsstoffe, welche die Haut in irgendeine Art und Weise reizen und irritieren können.
Leider ist der Kosmetikmarkt voll mit Produkten, die bei genauerer Betrachtung wirklich gruselige Bestandteile enthalten, sowohl im High End- als auch im Drogeriebereich. Durch viel versprechende Produktbeschreibungen wird dem Kunden vom Hersteller vorgegaukelt, qualitativ einwandfreie Cremes, Seren und Co. gekauft zu haben. Da denkt doch kein Mensch über die Inhaltsstoffe nach! Welche Auswirkungen zum Beispiel Alkohol kurzfristig, aber auch auf lange Sicht auf eure Haut hat. Das von der Kosmetikindustrie verpönte Stoffe wie Parabene, Mineralöle und Silikone nicht nur ungefährlich, sondern sogar exzellente Bestandteile einer funktionierenden Pflegeroutine sind.

Was heißt das nun für meine bisherigen Hautpflegefavoriten?
Ich habe gnadenlos aussortiert! Entscheidet man sich pro reizfreie Pflege hat es kaum Sinn, einerseits neue Produkte zu kaufen, andererseits aber trotzdem das jahrelang verwendete, vor Alkohol strotzende Gesichtswasser zu verwenden. Sicher, weniger schädliche Stoffe auf der Haut sind besser als gar nichts an der Routine zu verändern. Ich habe mich jedoch entschieden, lieber alles auf einmal umzustellen. Viele wertvolle Inhaltsstoffe brauchen zudem eine gewisse Zeit zur "Eingewöhnung" der Haut. Somit ist ein Ergebnis ohnehin schon nicht von heute auf morgen zu erzielen, also möchte ich diesen Prozess nicht durch alte Gewohnheiten verzögern.
Wenn ihr beginnt, euch mit dem Thema Clean Skincare auseinander zu setzen, werden sicherlich viele erst einmal aufstöhnen. Ja, es gibt verdammt viele Dinge zu beachten. Ja, der erste eigene "Codecheck" wird sicherlich nicht innerhalb von fünf Minuten geschehen sein. Ich werde die nächste Zeit auf dem Blog eine Art Tagebuch über meine Haut führen, ebenso erkläre ich verschiedene Inhaltsstoffe näher und stelle euch "saubere" Produkte vor. Vielleicht hilft das einigen von euch, selbst einen Schritt in Richtung reizfreie Pflege zu gehen.

Ist ein Produkt, welches ich gut vertrage, automatisch sauber?
Leider nein. Nur weil ihr nach der Benutzung keine Reizung auf der Haut feststellen könnt, heißt das nicht, dass die Haut nicht irritiert ist und Langzeitschäden davon trägt. Viele Effekte, welche reizende Stoffe auf die Haut haben, wirken sich erst viel später sichtbar auf euer Hautbild aus.

Sind also diese Produkte alle schlecht?
Nein. Würden alle Cremes mit hautreizenden Inhaltsstoffen keine Wirkung besitzen, gäbe es nicht so viele davon. Natürlich war ich bisher mit vielen Pflegen sehr zufrieden auch wenn sie nicht reizfrei waren. Ich habe mich nur einfach für mich entschieden, solche Produkte meiner Haut zu liebe nicht mehr zu verwenden.

Warum der ganze Aufwand?
Zuerst einmal erhoffe ich mir davon natürlich ein schöneres Hautbild. Allerdings möchte ich durch dieses bewusste Verhalten auch Schäden der Zukunft auf meiner Haut verhindern. Wer sagt, Anti Aging ist nur für z.B. Frauen/Männer ab 25/30/wann auch immer bestimmt, liegt falsch. Durch die richtige Pflege in jungen Jahren kann jeder zukünftige Defizite der Haut, wie Falten, Pigmentstörungen, etc. verhindern, bzw. mildern.

Also, wie ihr seht, alles kein Zuckerschlecken. Falls ihr mich trotzdem auf meiner Reise begleiten wollt, schaut einfach in nächster Zeit immer mal wieder auf dem Blog vorbei! Natürlich findet ihr auch Infos und Updates auf meinem Instagram Account.
Außer der reizarmen Pflege werde ich euch auch verschiedene Formen des Layering, also der Verwendung mehrerer Produkte übereinander, vorstellen. Ich würde mich freuen ein paar Gleichgesinnte zu finden!

Alles Liebe, Rosalie

Samstag, 2. Mai 2015

p2 Culture Spirit Baked Blushes

Am meisten freut man sich doch immer über die Sachen, die man gar nicht erwartet hat oder? So ging es mir zumindest mit den Blushes aus der aktuellen Culture Spirit LE von p2.
Vorhin beim "nur mal gucken" im DM entdeckt, geswatcht, verliebt. So einfach war das. Und ich muss wirklich sagen, zum Glück habe ich geswatcht! Im ersten Moment überwog bei mir nämlich definitiv das Entsetzen über die wie ich finde potthässliche Verpackung! Das klobige Plastikgehäuse wird vom blumig-pinken Symbol der LE "verziert". Kann einem etwas so relativ einfaches tatsächlich so widerstreben? Nun ja, letztendlich wurde ich durch die tolle Qualität des Produkts ja doch noch überzeugt. Ich lasse nun erst einmal ein paar Bilder sprechen, damit ihr einen ersten Eindruck von dem gewinnen könnt, worüber ich gerade rede.

Hier also zuerst einmal die beiden Blushes im "verpackten" Zustand. Ich denke es ist relativ gut zu erkennen, wie wuchtig die Verpackung ist.
020 harmony
Die Farbe "harmony" hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich kann diesen Farbton tatsächlich nur sehr schwer beschreiben. Je nachdem wie die Adern des Blushes gefärbt sind, ergibt sich daraus ein wundervoll warmer, rostroter Ton mit einem leichten Einschlag ins pflaumige. Ääähhh rost-pflaume? Wer sich unter meiner kreativen Wortneuschöpfung nichts vorstellen kann, sieht sich am besten den Swatch an.
Wie man sehr gut erkennen kann, ist die Farbe mit einem goldenen Schimmer durchzogen. Gerade an etwas dunkleren Häutchen kommt der Ton bestimmt hervorragend zur Geltung.
010 soulfulness
Der zweite Blush namens "soulfulness" ist nun wiederum ein Ton, den man leicht abgewandelt in jeder Sommer LE findet. Zartes Rosé trifft auf apricotfarbene Adern, kein sichtbarer Schimmer, nur ein dezentes Leuchten.
 
Qualitativ sind beide Blushes wirklich hervorzuheben. Die weiche, buttrige Textur macht das Auftragen und Verblenden zu einem Kinderspiel.
Ich kann euch nur ans Herz legen, den beiden eine Chance zu geben. Für 3,95€ bekommt ihr eine tolle Qualität in schönen Sommerfarben!
 
 
Alles Liebe, Rosalie





Sonntag, 26. April 2015

MAC is Beauty Haul + Swatches

Hallo ihr Lieben, heute an diesem sonnigen Sonntag zeige ich euch, wenn auch etwas verspätet, meinen kleinen Einkauf aus der MAC is Beauty LE. Erhältlich war diese schon am Ostermontag bei Douglas online, die Counter und MAC folgten eine Woche später.
Ursprünglich hatte ich wesentlich mehr bestellt, dazu aber am Schluss noch mehr. Tatsächlich behalten habe ich das Beautypowder, zwei Lidschatten und einen der Fluidlines.
 
Fluidline "Looking Good"
 
Der von MAC mit "sparkly Burgundy" beschriebene Fluidline macht seinem Namen alle Ehre. Schon auf den ersten Pressebildern war mir sofort klar, dass ich dieses Schätzchen auf jeden Fall jagen würde. Leider stellte sich dies tatsächlich als schwierig heraus, da er von allen Fluidlines der LE als letztes verfügbar war.

Nun jedoch ist er mein und ich kann mich kaum sattsehen. Die Glitzerpartikel sind deutlich erkennbar und lassen das Weinrot richtiggehend leuchten! Ein bisschen erinnert mich der Ton an das Color Tattoo "Metallic Pomegranate" von Maybelline. Ich werde das demnächst noch überprüfen! Looking Good lässt sich, wie von MAC gewohnt, spielend leicht auftragen und hält einen Arbeitstag lang problemlos an Ort und Stelle.

Beautypowder "Alpha Girl"
Bei diesem Beautypowder handelt es sich um ein Repromote, es war bereits in der Heatherette LE von 2008 im legendären Special Design erhältlich. Nun kann ich es auch mein Eigen nennen und freue mich sehr, es als kleines Blassnäschen als Blush verwenden zu können!
 
Manch eine mag sich jetz vielleicht denken "hääää diesen Hauch von Farbe verwendet die als Bluuushhh??". Aber ja, der dezente Apricotton gibt mir genau den Grad an Frische, den ich für einen frühlingshaften Alltagslook brauche. Mit den enthaltenen 10g Produkt habe ich auch mit Sicherheit sehr lange davon. Allerdings ist mir ehrlichgesagt nicht ganz klar, was Mädels mit dunklerem Hautton mit diesem Beautypowder wollen. Ich kann mir weder vorstellen solch ein Apricot im gesamten Gesicht zu verwenden, noch glaube ich dass die Farbe bei einer z.B. NC/NW 20 wirklich als Rouge tragbar ist.

Lidschatten "Wow Factor" & "Yogurth"

Alle Lidschatten der LE sind sehr zart und pastellig. Ich habe mich für den zarten Lavendelton 'Wow Factor' und das im
Standardsortiment enthaltene Rosé 'Yogurth' entschieden.
Wer hier jetzt knalliges Violett und Pink erwartet wird natürlich enttäuscht sein. Ich finde die Farben jedoch tatsächlich genau richtig beschrieben, sie werden sicher in vielen AMU's Verwendung finden. Durch die Zartheit der beiden Farbtöne eignen sie sich hervorragend als Blendefarbe.

Wie ich bereits erwähnt hatte, müsste dieser Haul eigentlich noch ein paar mehr Produkte enthalten. Allerdings war ich vom Rest meines Einkaufs bereits beim Auspacken enttäuscht. Ich hatte die beiden Fluidlines 'Ivy' und 'Blue Peep' bestellt, welche meine Erwartungen farblich aber schlichtweg nicht erfüllt haben. Nicht mehr und nicht weniger. Das Beautypowder 'Pearl Blossom' hoffte ich als Highlighter nutzen zu können, auch hier gefiel mir die Farbe aufgetragen am Counter nicht wirklich an mir.
Die kleine aber feine Auswahl welche bleiben durfte, gefällt mir aber dafür richtig gut. Außer 'Looking Good' sind die Farben sicherlich nicht sonderlich speziell und aufregend, dafür aber sehr alltagstauglich und vielseitig einsetzbar.

Habt ihr auch etwas aus der LE geshoppt?

Alles Liebe, Rosalie


Der Weg ist das Ziel

Entscheidend ist, dass man über die Enttäuschungen des Lebens nicht verbittert ist. Sondern lernt, die Vergangenheit loszulassen und zu erkennen, dass nicht jeden Tag die Sonne scheinen kann. Und wenn man sich in der Dunkelheit der Verzweiflung verloren fühlt sollte man sich daran erinnern, dass man die Sterne nur im Dunkeln der Nacht sehen kann. Und jene Sterne werden einen wieder nach Hause führen. Fürchte dich also nicht, Fehler zu machen, zu straucheln und zu fallen, denn meistens ergibt sich der größte Lohn wenn man Dinge tut, die einem am meisten Angst machen. Vielleicht bekommst du alles, was du dir wünschst. Vielleicht bekommst du mehr, als du dir je hättest vorstellen können, wer weiß, wohin dich das Leben führt. Der Weg ist sehr lang, doch letzten Endes ist der Weg das Ziel.One Tree Hill

Mittwoch, 25. Februar 2015

Essence Cinderella LE - Review + Swatches + Verlosung

"Es war einmal eine Bloggerin, die reiste durch das ganze Land, auf der Suche nach der sagenumwobenen Cinderella LE. Schließlich traf sie auf eine gute DM-Mitarbeiterin, die ihr den Weg zu dem unberührten Aufsteller zeigte. Die Bloggerin packte ihre Taschen voll mit den funkelnden Schätzen und lebte arm glücklich bis an ihr Lebensende."

Hach Märchen, wer liebt sie nicht? Welches Mädchen hat nicht in seiner Kindheit davon geträumt, irgendwann einen Prinzen zu treffen, schöne Kleider zu tragen und ihr Leben auf einem Schloss zu verbringen? (Ich persönlich gebe die Hoffnung noch nicht auf!)
Nach dem grandiosen Revival von Dornröschen alias Maleficent im letzten Jahr, kommt 2015 Cinderella für uns in die Kinos. Und welches Märchen eignet sich besser um uns in tollen Kooperationen mit diversen Kosmetikfirmen mit allerhand Glitzerzeug zu versorgen?!

Offiziell soll die limitierte Kollektion von Essence nächste Woche erhältlich sein. Hier und da wurde die LE allerdings schon gesichtet. Daraufhin war ich diese Woche täglich in mindestens einem DM Markt in meiner Nähe. Heute wurde ich endlich fündig und möchte euch natürlich meine Ausbeute nicht vorenthalten. So fällt euch vielleicht die Entscheidung beim Verkaufsstart in eurem Drogeriemarkt etwas leichter.
Also, lasst euch von mir für einen kurzen Moment in die zauberhafte Märchenwelt von Essence entführen!
Am Ende des Posts könnt ihr außerdem etwas gewinnen - aber was wird noch nicht verraten!


Hier seht ihr nun meine komplette Ausbeute. Bis auf einen goldenen Nagellack habe ich tatsächlich alles mitgenommen. Ich werde euch aber gleich alles noch einmal einzeln vorstellen.

Lidschattenpalette "01 It's more than I ever hoped for"


Die Farben der Palette haben mir sehr gut gefallen, so war ich sehr gespannt ob sie auch qualitativ bei mir punkten kann. In dem gesamten Aufsteller gibt es nämlich leider keine Tester. Ich finde das hätte die Aufmachung auch etwas zerstört, ist aber wahrscheinlich für viele, die sich z.B. nur ein Teil de LE kaufen möchten, sehr unnpraktisch, da man quasi blind kauft.
Meiner Meinung nach sind die Lidschatten aber wirklich brauchbar. Wer MAC Qualität erwartet wird natürlich enttäuscht sein, aber mit einer Base kann man gute Ergebnisse erzielen. Die Textur ist sehr weich, dürfte sich sehr gut verblenden lassen. Ich habe die Lidschatten für die Swatches mit dem enthaltenen Applikator aufgetragen, für MakeUp's taugt diese Art der Applikation meiner Meinung nach nichts. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man auch mit den Fingern einen guten Auftrag hinbekommt.
01 It's more than I ever hoped for
(Preis: 3,75€)

Powder Blush "01 So this is Love"



Kommen wir nun zu dem Blush, welches als eines der Herzstücke der Kollektion gehandelt wird. Der rötlich - pinke Farbton sieht im Pfännchen wesentlich knalliger aus als er geswatcht und auf den Wangen tatsächlich ist.
Für mich eine richtige "Ich komme gerade von einem ausgedehnten Waldspaziergang"-Farbe. Der Ton dürfte so ziemlich allen Typen stehen und lässt sich auch je nach Intensitätswunsch layern. Selbst an mir Blassnäschen sieht er nicht nach Clown aus.

(Preis: 3,25€)

Lipglosse "01 Sing, sweet Nightingale"
                        "02 This is Love"

Wie ihr ja wisst bin ich normalerweise kein Lipglossfan. Wegen des süßen Designs und des Themas habe ich aber trotzdem beide gekauft. Beide glitzern wirklich intensiv, jedoch sind auf den Lippen keine groben Glitzerpartikel zu spüren, was für mich ein absoluter Pluspunkt ist. Die Glosse sind auch nicht zu klebrig, fühlen sich allerdings schon so an als würden sie einige Zeit auf den Lippen überleben. Der Geruch ist sehr süßlich, erinnert mich ein wenig an Hustensaft :-/ Aufgetragen ist davon aber schon nach kurzer Zeit nichts mehr bemerkbar. Ich habe die beiden geswatcht, allerdings ist die Farbbrillanz auf den Bildern von der Tube wesentlich besser sichtbar.

(Preis: 1,95€)

Highlighter Powder "01 The Glass Slipper"


Kommen wir nun zum zweiten Herzstück der LE, dem wunderschönen Highlighter, welcher eine Hommage an die berühmten gläsernen Schuhe von Cinderella darstellt. Die Prägung mit den kleinen Rosen gefällt mir wirklich sehr gut, sie bleibt auch nach mehrmaligem Swatchen noch erhalten. Also keine Scheu das Schmuckstück zu benutzen! Die Textur ist buttrig weich, es sind keine Glitterstücke enthalten. Aufgrund des sehr kühlen, silbrigen Farbtons ist der Highlighter sehr vielseitig verwendbar. Er zaubert ein richtiges Leuchten auf die Wangenknochen. Ich stelle ihn mir auch toll als Lidschatten oder als Highlight unter der Augenbraue bei einem etwas auffälligerem AMU vor.
01 The Glass Slipper
(Preis: 3,25€)

Nagellacke "01 Sing, sweet Nightingale"
                   "02 Bibbidi-Bobbidi-Boo"
                   "03 Prince Charming"
                   "01 The Glass Slipper" -> Topper

Hier seht ihr nun vier der insgesamt fünf Nagellacke der Kollektion. Der metallisch schimmernde Prince Charming ist wohl auf den ersten Blick der ungewöhnlichste Lack, ich finde ihn aber perfekt dem blauen Kleid von Cinderella nachempfunden. Sing, sweet Nightingale und Bibbidi-Bobbidi-Boo besitzen ein semi-mattes, "porzellanähnliches" Finish. Durch diese Eigenschaft sind sie ein bisschen schwieriger zu lackieren. Mit etwas Geduld lässt sich aber auch hier ein ebenmäßiges Ergebnis erreichen.
Zum Schluss noch der Glittertopper, welcher mit einem Feuerwerk aus funkelden, violetten, silbernen und sogar leicht grünlichen Partikeln aufwartet, rundet das Prinzessinnen-Nageldesign schließlich ab.
Von den Lacken werde ich demnächst entweder hier oder auf Instagram Swatches nachreichen. Ich möchte euch die Schätzchen gerne komplett lackiert zeigen und nicht nur schnell geswatcht.

(Preis: 1,95€)


Anlässlich meines Blog-Wiedereinstiegs gibt es für euch heute noch etwas zu gewinnen! Ihr habt die Wahl zwischen zwei Produktpaketen aus der Cinderella LE.
 
 
Teilnahmebedingungen:
- Folgt mir hier auf dem Blog
- Hinterlasst mir bis zum 7. März 2015 unter dem Post
   einen Kommentar, welches Set ihr gerne gewinnen
   möchtet und warum
- Für eine zusätzliche Gewinnchance: Folgt mir auf meinem
  Instagram-Account, dann bitte in eurem Kommentar noch euren
  Insta Nickname erwähnen
- Seid ihr unter 18 Jahre alt, brauche ich die Einverständnis eurer
  Eltern zur Weitergabe der Adresse
- Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Bitte habt Verständnis, dass das Gewinnspiel nur
  für Deutschland gilt
 
Die Gewinner werden am 8. März von mir ausgelost.
Achtet darauf eine gültige Kontaktmail zu hinterlassen, unter der ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann (Im Formularfeld, bitte nicht im Kommentar selbst!)
Ich hoffe das viele von euch mitmachen und drücke euch allen die Daumen!
 
Alles Liebe, Rosalie






Sonntag, 4. Januar 2015

Auf geht's in ein neues Jahr!

Hallo meine Lieben!
Es kommt mir vor als wäre es letzte Woche gewesen, als ich hier meinen letzten Post verfasst habe. Tatsächlich ist das aber schon ganz schön lange her... Die letzte Zeit war so turbulent, voller Auf und Ab's, dass sich meine Prioritäten etwas verändert haben. Ich hatte eine Phase, in der ich froh um jeden überstandenen Tag war und alles flog nur so an mir vorbei. Genauso ging es mir mit MakeUp - ich habe die letzten zwei Monate kaum etwas gekauft. Dafür war wohl auch der Überfluss des letzten Jahres verantwortlich. Die paar Hauls die ihr hier auf dem Blog zu sehen bekommen habt, waren wirklich nur ein Bruchteil meiner Einkäufe, wenn auch diese schon erahnen lassen wie verschwenderisch ich 2014 gelebt habe. Da wurden aus einer LE nicht eben mal ein oder zwei Teile gekauft, sondern gleich fast die ganze Kollektion. Durch diese "Übersättigung", wie ich es gerne nenne, hatte ich tatsächlich kurzzeitig die Lust an meinem Hobby verloren. Favoritenposts oder FOTD's hätte ich euch keine zeigen können, da ich quasi täglich die gleichen Produkte verwendet habe, keine Lust gehabt habe etwas anderes auszuprobieren. Mittlerweile habe ich damit begonnen, meine Sammlung auszusortieren. Einen Teil habe ich schon bei Kleiderkreisel eingestellt, aber trotzdem quillt meine "Verkaufsschublade" noch über. Allein dieses Bild zeigt mir, wie erschreckend gedankenlos ich im letzten Jahr eingekauft habe. Aber das soll sich nun ändern. Ich werde weiterhin meiner Leidenschaft folgen und mir kein komplettes Kaufverbot auferlegen. Ich werde allerdings besser darüber nachdenken, welche Produkte ich in meiner Sammlung tatsächlich noch vermisse und welche ich bereits im Überfluss besitze. Dies betrifft nicht nur den MakeUp - Bereich, sondern auch alle anderen Kosmetikprodukte. Da mich zum Beispiel der Gedanke, mehr Duschgel zu besitzen als ich in drei Monaten aufbrauchen kann nicht mehr begeistert, sondern mir tatsächlich ein ungutes Gefühl verschafft. Ich verspreche weder euch, noch mir selbst dass ich das alles zu hundert Prozent durchziehe, ohne schwach zu werden.
Aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich möchte mich natürlich gerne wieder häufiger dem Blog widmen. Allerdings werdet ihr hier in der nächsten Zeit einige Reviews etc. sehen, die nicht mehr ganz taufrisch sind. Ich möchte euch natürlich auch meine Meinung zu Produkten zeigen, welche ich bereits vor ein paar Monaten gekauft habe. Limited Editions lasse ich allerdings aus, da ihr diese ja nur schwer noch bekommen könnt.

In Zukunft wird es aber auch andere Dinge auf dem Blog geben als nur Beauty. Gedanken, Zitate, Dinge aus dem Leben eben. Denn ein Leben besteht definitiv aus so viel mehr als nur unserer Hülle.

Ich wünsche euch ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr!


Alles Liebe, Rosalie